Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Sie machen Menschen unabhängig

Die 2012 gegründete Energieinsel GmbH aus Oberkrämer / OT Vehlefanz hat sich auf die Installation von Sonnenkraftwerken spezialisiert, die aus einer Photovoltaikanlage und einem Stromspeicher bestehen. Der Solarstrom aus eigener Produktion wird in der hochwertigen Sonnenbatterie gespeichert und kann dann verbraucht werden, wenn er benötigt wird. Mit dieser Technologie können Einfamilienhausbesitzer bis zu 100 Prozent ihrer Stromkosten beim Energieversorger sparen und zusätzlich ein Elektroauto tanken. So macht das Unternehmen die Menschen unabhängig.

Mit den verbauten PV-Anlagen wurden mittlerweile über 5.000 Tonnen CO2 eingespart, das entspricht 20.000 gepflanzten Bäumen.

www.meine-energieinsel.de/

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob die Energieinsel den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Partner für außergewöhnliches, visuelles Design

Style Work aus Cottbus verwandelt mit Hilfe von Styropor Räume in Erlebnisse. Vom ausgefallenen Messe-, Retail, oder Interior Design bis hin zu 3D- Figuren, Buchstaben oder Zahlen für Guerilla Marketing Bereich ist alles dabei. Internationale Marken, Organisationen und Verbände, Agenturen und Unternehmen verschiedenster Branchen vertrauen auf das Können. Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut wurde ein  7-Achs Roboter entwickelt, der Vorlagen passgenau aus Styropor-Blöcken fräst.

Angefangen hat alles mit einer Heißdraht-Anlage mit der der gelernte Kfz-Lackierer Enrico Frühling eigentlich Tuningteile für Autos schneiden wollte. Doch es kam ganz anders. 2002 wurde der Betrieb gegründet. Seit Januar 2016 befindet sich das Unternehmen in Cottbus-Dissenchen. In der neuen größeren Halle setzen die Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 2.000 Quadratmetern Aufträge um. Fünf Fachrichtungen. Eine Philosophie. Von der Skizze bis zum fertigen Produkt. Alles aus einer Hand und so einzigartig in Deutschland.

stylework.de

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob Style Work den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Intelligente Vernetzer

Die elmak Elektroanlagenbau Heizung und Sanitär GmbH aus Peitz (Spree-Neiße) ist breit aufgestellt. Elektroanlagenbau, Heizungs- und Sanitärinstallation, Kabeltiefbau sowie 24h-Service in allen Gewerken: Bei all diesen Aktivitäten konzentriert sich der Fokus auf den Einsatz moderner und regenerativer Energien sowie der Energieeinsparung, etwa durch intelligente Vernetzung aller Gebäudesysteme (Sektorenkopplung).

Damit leistet die elmak einen Beitrag zum Strukturwandel und zur Realisierung der Energiewende. Der Handwerksbetrieb nimmt sich die Zeit, Ideen in Forschungsprojekte mit der BTU Cottbus-Senftenberg umzusetzen und durch Kooperationen in die Vermarktung zu überführen. Auch in der Entwicklung des Unternehmens elmak ist die Verantwortung für Region und Gesellschaft zu erkennen. So wurde das Unternehmen in die nächste Generation überführt, was Voraussetzung für den Erhalt der Belegschaft ist.

www.elmak-peitz.de/

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob elmak den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Ästheten im Tischlerhandwerk

Außergewöhnliche Möbel-Maßanfertigungen sind das Steckenpferd der Tischlerei Möbel-Damm GmbH aus Templin. Dazu gehören zum Beispiel ein Flugzeugrumpf als Empfangstresen einer Arztpraxis, der Theaterbau wie akustische Wandverkleidungen und Heizkörperverkleidungen oder Schminktische mit Spiegeln in den Solistengarderoben der Deutschen Staatsoper Berlin.

Der Handwerksbetrieb lässt sich auf 4 Generationen zurückverfolgen. Er wurde 1886 gegründet. Regelmäßig werden Gesellen ausbildet.

Geschäftsführer Detlef Damm ist seit 5 Jahren Obermeister der Tischlerinnung im Ehrenamt.  Der Lehrlingsausbildung fühlt sich das Unternehmen auch für die Zukunft verpflichtet. Dazu kooperiert der Betrieb auch mit den Schulen der Region. Man beteiligt sich an den Ausbildungsbörsen und stellt regelmäßig Praktikumsplätze zur Verfügung.

https://xn--mbel-damm-07a.de/

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob die Möbel-Damm GmbH den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Sie schärfen den Blick

Die Neuentwicklung von individuellen optischen Speziallösungen ist wesentlicher Bestandteil der Philosophie der ASKANIA Mikroskop Technik Rathenow GmbH. Schwerpunkte sind die optische Messtechnik und die Bilddokumentation.

Rathenower Mikroskope haben in mehr als 200 Jahren bei Universitäten und Forschungslaboratorien Weltgeltung erlangt. ASKANIA ist mittlerweile der einzige Mikroskop-Hersteller in Rathenow – der traditionsreichen Stadt der Optik. Die Manufaktur sichert und schafft Arbeitsplätze vor Ort; auch mittelbar durch die gezielte Auswahl von Lieferanten aus der Region. Zugleich arbeitet das Unternehmen intensiv mit dem Optik-Lehrstuhl der Technischen Hochschule Brandenburg zusammen (Informationsaustausch, Gasthörerschaften, Labor-Ausstattung, Praktika, Vortragsreise, gemeinsamer BMBF-Antrag).

https://www.askania.de/

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob Askania den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Spezialisten für Strom in vielen Facetten

Die Meyenburger Elektrobau GmbH ist Spezialist für innovative Lösungen im Bereich Elektroinstallation, Anlagenbau, Fernmelde- und Datentechnik. Das Unternehmensmotto lautet: "Menschlich-Engagiert-Bodenständig". Getreu dem handelt der Handwerksbetrieb.

Das Unternehmen verfügt über erfahrene und versierte Mitarbeiter mit einem hohen Fachwissen, die es verstehen, hochkomplexe, vielseitige und komplizierte Anforderungen zu meistern. Zum Leistungsspektrum gehören Beratung, Planung, Ausführung sowie Wartung, Instandhaltung und Service von Dienstleistungen in Industrie, Gewerbe, Kommunal- und Wohnungsbau.

Die Aus- und Weiterbildung wird großgeschrieben und findet zahlreich statt.

www.mebgmbh.de/

 Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob die Meyenburger Elektrobau GmbH den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Tiefbauer mit enormem Wachstum


Kurylyszyn Bau aus Beeskow
hat sich unter anderem auf den Tiefbau, den Erdbau, den Wegebau und den Straßenbau in Berlin und Brandenburg spezialisiert. Das Wachstum bei Umsatz und Mitarbeitern ist enorm.

Mit dem Handwerksbetrieb baut niemand auf Sand – es sei denn, es geht um die Errichtung einer Straße, eines Weges oder eines ambitionierten Gebäudes in der Region um Berlin und Brandenburg. Dann kann der vielseitige Baustoff einen idealen Untergrund bilden. Entscheidend ist die Beschaffenheit des Bodens, der vor jeder Baumaßnahme aufbereitet und geebnet werden muss.

Das Unternehmen hebt sich durch seine Personalpolitik ab. So werden auch Arbeitnehmer mit Defiziten eingestellt.

www.kurylyszyn-bau.de/

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob Kurylyszyn Bau den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Italienisches Design – Made in Germany


Die Porcelaingres GmbH aus Vetschau im Spreewald produziert Fliesen-Träume aus Feinstein in einem der modernsten Werke Europas. Seit 2003 stellt das Unternehmen Hochqualitäts-Feinsteinzeugplatten für Böden und Wände im Innen- und Außenbereich her. An erster Stelle stehen Qualität, Nachhaltigkeit und Kreativität.

In Showrooms in Vetschau werden interessante Workshops, Meetings und Präsentationen für Architektur-, Handels- und Künstlerpartner organisiert und so kreative Prozesse ins Leben gerufen.

Das Thema Umwelt wird im Betrieb groß geschrieben. Er verfügt über eine hochtechnologische Produktionsanlage, in der die zerkleinerten Teile und Abfälle recycelt werden, das Prozesswasser gereinigt und der Energiebedarf für die Produktion autonom erzeugt wird. Außerdem ist die gesamte Oberfläche des Werks mit einer der größten Fotovoltaikanlagen im Land Brandenburg bedeckt.

www.porcelaingres.de/

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob die Porcelaingres GmbH den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Dentales Handwerk in Perfektion

Die Birkholz und Mohns Dentallabor aus Oranienburg fertigen hochqualitative Medizinprodukte. Sie geben ihren Patienten ein völlig neues Lebensgefühl. Das kommt insbesondere Menschen mit komplett zahnfreien Kiefern und geringen Mitteln zugute.

Gnadenlos digital ist die Devise. Alles was digital geht, wird angewendet. Dabei profitiert das Unternehmen auch von seinen jungen Auszubildenden. Die  finden mit ihren Computerkenntnissen Lösungen finden, für die es noch gar keine offizielle Softwarelösung durch die Industrie gibt. Das Handwerk wird dabei nicht vergessen. Alle Arbeitsschritte, die digital möglich sind, müssen zuerst per Hand ausgeführt werden.

Durch Veranstaltung in Schulen, zahlreiche Praktika und Zeitungsartikel wirbt der Handwerksbetrieb für den Beruf des Zahntechnikers bei jungen Menschen.

www.birkholzundmohns.dental/

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob Birkholz und Mohns den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Große Begeisterung für eine nachhaltige, ökologische Bauweise

Die MAX-Unternehmensgruppe aus Marienwerder stellt Wohn- und Gewerbeobjekte in Holzrahmenbauweise her – mit Spezialisierung auf energieeffiziente Baukonstruktion und ökologische Baustoffe. Zum Team gehören u.a. eine Architektin,  Ingenieure und Handwerksmeister.

Innovativ - ökologisch – regional: Das ist das Credo der MAX-Unternehmensgruppe bei der Erfüllung der individuellen Hausträume der Bauherren. Bereits in der Produktion zeigt sich die hohe Umweltverantwortung. Nachhaltige Produktionsprozesse, rationelle und umweltschonende Verwertung von Restholz und Sägespänen mit modernsten Holzspäneheizungen  werden konsequent angewendet. Die Stromerzeugung erfolgt durch Photovoltaikanlagen auf zwei Hallendächern.

https://max-haus.de/

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob die Max-Haus GmbH den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Die Spezialisten für saubere Kanalrohre

Bei der UNIROR Universal Rohrreinigungs GmbH hat jeder Mensch eine Chance. Man integriert Langzeitarbeitslose, berufsunerfahrene Quereinsteiger sowie ausländische Fachkräfte oder Menschen mit Behinderungen. Das 1990 gegründete Unternehmen aus Forst (Lausitz) arbeitet von der klassischen Rohrreinigung bis zur speziellen Reinigung mit seinen Unimolchen: Erst recht da, wo Andere aufgeben.

In eigener Herstellung und Aufarbeitung wird für jede Rohrleitung und für jedes Medium mit und für die Kunden das passende Unimolchsystem erstellt - ökologisch und umweltschonend. Dafür forscht das Unternehmen mit der Universität BTU Cottbus-Senftenberg und mit anderen Firmen.

molchtechnologie.de/

 Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob Uniror den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/

Nominiert für den Zukunftspreis 2019

Hochtechnologie in der Luftfahrt – bodenständig im Wirken

Die Kernkompetenzen der APUS-Aeronautical Engineering GmbH aus Strausberg mit internationalem Kundenkreis sind sowohl innovative Luftfahrtantriebe, Flugmechanik als auch die Zulassung von Luftfahrtsystemen. Das Portfolio schließt ebenfalls die Unterstützung bei der Einführung und die Optimierung von Betriebsorganisationsprozessen ein. Zusätzlich werden Flugdienstleistungen wie Flugtests, Flugtestingenieurdienstleistungen und Flugzeugcharter angeboten.

Der Betrieb legt ein beeindruckendes Wachstum in einer technologisch ausgesprochen anspruchsvollen Branche vor. Mit dem Verein Green Aviation Institut" e.V. wird jährlich der Luftfahrteffizienzwettbewerb ausgerichtet.

apus-aero.de

Am 22. November 2019 entscheidet sich, ob APUS den Zukunftspreis Brandenburg bekommt. Dann wird der wichtigste Wirtschaftspreis des Landes verliehen. Verpassen Sie keine Information.

www.facebook.com/zukunftspreis/


Seite drucken

Altmarkt 17, 03046 Cottbus | Tel.: 0355 7835-200, Fax: 0355 7835-283 | Michel Havasi | havasi@hwk-cottbus.de

©Zukunftspreis Brandenburg GbR 2019